Action

Ich bin heute durch einen Hustenanfall aufgewacht. Da hat mich wohl Emilio ein wenig angesteckt. Der Husten wollte gar nicht mehr aufhören, erst nachdem ich meine Morgenflasche getrunken hatte, ging es wieder.

Tagsüber will ich dann schon immer unterhalten werden. Irgendwo nur liegen ist so uncool, da muss ich immer laut schreien. Sitzen kann ich leider noch nicht, so muss mich halt immer jemand festhalten, damit ich etwas sehen kann.
Hier noch ein Foto von mir von gestern – niedlich nicht?1031_handy

Erster Brei

Als meine Mama mich heute Morgen in das Tragetuch gewickelt hat, habe ich geschrien, da ich etwas müde war und ein Nickerchen machen wollte. Dann bin ich aber darin eingeschlafen und habe nicht weiter mitbekommen, wie meine Eltern und mein Bruder Drachen steigen lassen haben. (Der nächste Herbst kommt bestimmt 😉 )

Zum Mittagessen kam dann die Mama nicht mit meiner Flasche, sondern mit meiner kleinen Schale und so einem kleinen Stäbchen (genannt Löffel). Da war so oranger Brei drauf und den sollte ich nun essen. Ich weiß aber gar nicht wie das geht und so habe ich den Löffel immer wieder rausgeschoben. Dadurch wurde mein Hunger nun auch nicht kleiner und ich fand es nicht mehr toll und habe angefangen zu schreien.

Gedreht

Mein Papa hatte mich heute Nachmittag auf meine Spieledecke mit dem Bauch gelegt. So konnte ich mal die Welt aus einer anderen Position sehen. Als ich dann keine Kraft mehr hatte mich so zu halten, habe ich mich schwuppdiwupp wieder auf meinen Rücken gedreht. Da hat der Papa aber nicht schlecht geguckt, dass ich das schon kann.

Ansonsten ist liegen meist sehr langweilig und ich will das nicht und schreie dann auch richtig, wenn ich nicht auf den Arm genommen werde oder ein bisschen auf dem Schoß sitzen kann.‘

Bei den Paten

Heute sind wir alle am Nachmittag zu meiner Patentante und meinem Patenonkel gefahren. Die haben sich sehr gefreut, dass sie mich mal wieder gesehen haben und haben gestaunt, wie groß ich schon geworden bin. Mein Bruder Emilio und die Tochter von meinen Paten (Theresa) haben dann auch noch mit mir gespielt. Das fand ich super und habe alles aufmerksam verfolgt.

Allein bei Omi

Meine Eltern haben meinen Bruder und mich gestern zu meiner Omi gebracht. Dann mussten sie aus dringenden Gründen weg und wir haben uns zusammen die Zeit vertrieben. Das hat mir auch gut gefallen, da die Omi mich gut unterhalten hat oder ich gut schlafen konnte nach einem Spaziergang im Kinderwagen. Heute haben die Mama und der Papa uns zwei wieder abgeholt, da war ich auch wieder froh, die beiden zu sehen.

Geburtstags(vor)feier

Nach dem Mittagessen ging es mit dem Auto los und ich habe mich schon gewundert, wohin die Reise führt, da ich diese Strecke bis jetzt noch nicht gefahren bin. Zwischendurch habe ich aber ein kleines Nickerchen gemacht, da es zu anstrengend war, die ganze Zeit aus dem Fenster zu sehen. Als unser Auto angehalten hatte, waren wir in Meuselwitz angekommen. Hier haben wir dann meine (nunmehr letzte) Uroma besucht, um ihren morgigen Geburtstag ein bisschen vorzufeiern. Sie hat sich auch sehr über mein Kommen gefreut. Ich bin ja jetzt ihre jüngste Urenkelin.

Außerdem war auch noch die Tochter von meiner Uroma da, bei ihr auf dem Arm fand ich es auch ganz angenehm und bin gleich mal eingenickt. Den Rest der Feier habe ich auf dem Schoß von Mama, Papa, Omi oder auf dem Sofa liegend verbracht. Insgesamt ein sehr schöner Tag, ich wurde gut unterhalten und mir war nicht langweilig.

Nachwehen

Nach den Spritzen ging es mir erst mal ganz gut, nur in den letzten beiden Tagen, fühlte ich mich nicht so richtig wohl. Es ging nur gut, wenn ich bei irgendjemand im Arm lag. Alleine irgendwo zu liegen, war im Moment nichts und ich habe meine Meinung durch lautes Schreien kundgetan.

Impfung

Mit der Mama ging es heute Vormittag zum Doktor. Hier habe ich dann zwei Pickser (Nachimpfungen) bekommen. Der Erste war nicht so schlimm und ich habe mich schnell wieder beruhigt. Der Zweite hat irgendwie mehr weh getan und meine Mama musste mich dann wieder trösten. Der Arzt hat noch gesagt, dass ich ein sehr süßes Mädchen bin (***freu***) und das ansonsten alles okay ist.

Fast gedreht

In letzter Zeit finde ich es ziemlich langweilig nur ruhig irgendwo rum zu liegen. Deswegen trainiere ich schon mal kräftig Arme und Beine. Heute habe ich es schon fast geschafft mich umzudrehen. Aber nur fast, über die Seitenlage bin ich noch nicht hinaus gekommen.