Im Tiergarten

Bei sonnigem Wetter haben wir heute dem Nürnberger Tiergarten einen Besuch abgestattet. Vanessa und ihre Eltern waren auch mit dabei. Leider waren viele andere Leute auch auf diese Idee gekommen und so war es ziemlich voll. Aber ich habe trotzdem viele Tiere sehen können. Im Streichelzoo habe ich mir auch Ziege, Schaf, Pferd, Pony, Schwein und Esel angeschaut, aber diese anzufassen habe ich mir nicht getraut.

Bei Vanessa

Mit dem Auto sind wir heute zu Vanessa (sie ist ca. 2,5 Monate älter als ich) und ihren Eltern gefahren. Mit Vanessa konnte ich auch prima spielen, so haben wir z.B. die vielen Bälle aus ihrer Spielecke immer verteilt. Zusammen waren wir auch noch auf einem Spielplatz. Hier hat mir das Rutschen wieder Spaß gemacht und ich habe Mama und Papa oft den Berg hoch zur Rutsche gejagt.

Spielplatz

Nach dem Frühstück sind wir nach Weil am Rhein gefahren und dann zu Fuß über die Dreiländerbrücke nach Frankreich gelaufen. Dort haben Mama, Papa und Emilio die Enten, Schwäne und Möwen am Rhein gefüttert. Ich hätte am liebsten auch mitgemacht, kann aber leider noch nicht so weit werfen. Anschließend sind wir noch auf einen Spielplatz. Nachdem ich Emilio rutschen gesehen habe, wollte ich auch. Aber dann ging es so schnell die Rutsche hinunter, dass ich etwas erschrocken war und lieber nicht noch mal gerutscht bin.

Baden

Vormittags haben wir noch etwas zu essen gekauft und ich wollte unbedingt ein Überraschungsei. So habe ich Ei gesagt und darauf gezeigt und Mama hat mir dann auch eins gekauft.

Am späteren Nachmittag sind wir dann mit Tante Conni ins Bad ‚Laguna‘ gefahren. Baden macht doch immer wieder Spaß. Besonders schön fand ich die Kinderrutsche, aber auch plantschen im großen Becken mit Schwimmflügeln ist super. Danach war ich erschöpft, habe es aber noch geschafft Omi, Opi, Oma und Opa zu sagen.

Im Zoo

Die Sonne hat schon seit dem Aufstehen geschienen und so haben wir das schöne021900XX Wetter genutzt und sind in den Basler Zoo gegangen. Da gab es viele Tiere, wie z.B. Giraffe, Löwen und Affen. Das fand ich ganz spannend und wollte auch überall mit gucken.

Beim Einkaufen

Während Mama nach Anziehsachen geschaut hat, bin ich mit Emilio durch die leeren Umkleidekabinen gesaust und wir haben Suchen und Verstecken gespielt.

Papa hat dann mal auf mich mit dem Finger gezeigt und gesagt ‚Ich sehe dich‘. Da habe ich das auch gleich mal probiert und gesagt: ‚ich sehe dich‘.

Nach dem Abendbrot habe ich Emilio zugeguckt, wie er beim Abtrocknen des Geschirrs geholfen hat. Am liebsten hätte ich auch selbst mit zugepackt.

Schlitten fahren

Heute sind wir in die Höhe gefahren und 021700X1haben auch noch ein bisschen Schnee gefunden. So konnten Emilio und ich auch mal Schlitten fahren. Zuerst haben wir uns zusammen ziehen lassen, danach hat mich Emilio gezogen. Das war ganz lustig. Irgendwann war ich dann aber so müde und geschafft, dass ich nur noch gequengelt habe, um nach Hause zu kommen und eine Runde schlafen zu können.

021700X2Am späteren Nachmittag hat Tante Conni mit Papa noch einen Schrank umgesetzt. Dazu musste dieser etwas auseinander genommen werden. Dann konnten Emilio und ich durch diesen durch krabbeln, was viel Spaß gemacht hat.

Abends haben wir noch in der schönen (kleinen) grünen Wanne gebadet.

Noch schnell zu meinem erweiterten Wortschatz – da gehört jetzt dazu: Tisch und Mina (Tamina – sage ich immer, wenn ich mich selbst meine).

Fastnachtumzug

In Binningen war heute Nachmittag Fastnachtumzug. Das war schon interessant mit den vielen Leuten und der Musik. Nur die Masken fand ich etwas unheimlich, aber bei Tante Conni auf dem Arm habe ich mich sicher gefühlt.

Lange Fahrt

Bei der langen Fahrt zu Tante Conni habe ich mir die Zeitmit der magnetischen 021500XXMaltafel vertrieben. Das macht richtig viel Spaß, da ich einfach drauf los malen kann ohne auf die Umgebung acht geben zu müssen. Dann habe ich zwischendurch mal ein Nickerchen gemacht oder mir Emilios kleine Bücher angeschaut. Zur Mittagspause habe ich mit Emilio oft die Kinderrutsche benutzt.

Das Sprechen macht auch Fortschritte, ich kann jetzt z.B. Nacht (von Gute Nacht), Bitte oder ein für mich wichtiges Wort: Mio (Emilio).

Sprechen

Ich probiere jetzt auch immer wieder einige Worte nachzusprechen, die ich gerade so höre. Zur Zeit kann ich schon die Worte außer Mama und Papa: Gurke, malen, Bob, Nane (Banane), Nele, eis (heiß), ab, alle, Mimi (Emilio), Haare … und es werden jeden Tag mehr. 🙂