Urlaub GC (Tag 12)

04300003Die letzten anderthalb Tage habe ich etwas Schnupfen und bin dadurch auch eher geschafft, so dass ich am Pool schon ein Nickerchen gemacht habe. So mussten wir am Nachmittag noch mal ein paar neue Taschentücher kaufen gehen und sind dabei gleich nochmal am Strand gewesen. Auf dem Rückweg haben wir wieder einmal Geckos gesehen.

Urlaub GC (Tag 9)

Pooltag – heute waren wir längere Zeit am Pool. Das Wasser war schön warm, da04270003 hat mir das Baden richtig Spaß gemacht. Meistens bin ich mit meinem Boot geschippert. Zwischendurch waren wir zwei Kinder auch auf der Bühne und haben mit anderen Kindern gemalt. Beim Abendessen habe ich heute auch mein erstes spanisches Wort gelernt – „Hola“.

Urlaub GC (Tag 8)

Wir sind heute mal zeitig aufgestanden, da wir schon kurz nach um 8 Uhr von einem kleinen Bus abgeholt wurden und mit diesem eine Inselrundfahrt gemacht haben. Da haben wir viel gesehen und zwischendurch immer mal gespielt oder Bücher angeschaut. 04260112Meistens sind wir gar nicht lange gefahren, da wir immer wieder mal angehalten und uns etwas angeschaut haben. Das Mittagessen war etwas spät (gegen 14 Uhr) so dass ich den größten Hunger schon mal mit Keksen stillen musste. So habe ich dann nur noch die Vorspeise (Kartoffeln) gegessen.

Urlaub GC (Tag 7)

Mit dem Auto sind wir nach dem Frühstück zu einer schönen Sandbucht gefahren. Mama und Papa waren baden, Emilio und ich haben lieber mit dem schönen Sand gespielt. Anschließend sind wir noch einkaufen gefahren, ich habe z.B. ein großes Kuscheltier (Kuh) bekommen und Emilio ein paar Autos. Nach dem Abendbrot sind wir wie jeden Tag noch auf den Spielplatz gegangen. Hier haben wir mit dem Ball gespielt oder sind gerutscht, haben geschaukelt oder haben den Sand umgegraben. Emilio ist heute mit dem ferngesteuerten Rennwagen gefahren. Mir war das nicht ganz geheuer und so habe ich „Angst“ gesagt und habe mich schnell mal hinter Papa in Deckung gebracht.

Urlaub GC (Tag 5)

Nach dem Frühstück haben wir die Badesachen eingepackt und wie jeden Tag 04230021gründlich eingecremt und sind dann zum Aqualand gefahren. Das Wasser war am Vormittag noch kühl. Dafür war die Fahrt im Kanal mit der Mama auf einem großen Gummireifen ganz lustig. Später haben wir noch eine Vorführung mit Seelöwen gesehen, das fand ich ganz spannend.

Urlaub GC (Tag 2)

Vor dem Frühstück habe ich mit Emilio auf der Terrasse noch Ball gespielt. 04200009Danach sind wir zum Strand gelaufen. Auf dem Sand am Strand wollte ich aber nicht barfuß laufen, dass war mir irgendwie unangenehm. Baden war ich auch nicht. Nach dem Wassertemperatur Fühlen mit der großen Zehe, habe ich gleich wieder einen Rückzieher gemacht – viel zu kalt. Da habe ich lieber mit Emilio noch ein bisschen im Sand gebuddelt. Am Nachmittag waren wir im Pool. Hier hat es mir besser gefallen, da ich mit meinem Boot im Wasser plantschen konnte. Nur einmal hatte ich einen Schreck bekommen, als ich mit dem Boot umgekippt bin und ganz im Wasser verschwunden war.

Urlaub GC (Tag 1)

Heute sind wir zeitig aufgestanden und haben alle Koffer und mein Buggy in das Auto geladen und dann ging es zum Flughafen. Den Trolley mit meinen Spielsachen wollte ich immer alleine ziehen. Nachdem wir die Koffer abgegeben und durch die Handgepäckkontrolle gegangen sind, hatten wir noch Zeit zum Spielen. Die Zeit in der Spielecke mit Rutsche verging sehr schnell und wir mussten dann ins Flugzeug gehen. Das Flugzeug war gerade losgefahren, da bin ich auch schon eingeschlafen, weil ich müde und geschafft war. Zum Essen war ich dann aber wieder munter. Die restliche Flugzeit habe ich mit Malen, Autos spielen oder Bücher anschauen verbracht. Halb sechs Uhr sind wir dann auf Gran Canaria gelandet. Nach einer Busfahrt waren wir dann etwa eine Stunde später an unserem Hotel. So konnten wir noch Abendbrot essen und dann Schlafen gehen nach dem anstrengenden Tag.

Auf dem Fahrrad

Gleich nach dem Mittagsschlaf haben wir uns angezogen und haben alle zusammen einen Ausflug mit dem Fahrrad gemacht. Emilio hing mit der Stange an Papas Fahrrad und ich hatte einen Sitzplatz hinter Mama. Das war super lustig und hat mir sehr gefallen. Bei der Pause zwischendurch gab es noch ein leckeres Eis.

Sprechen und Kaffeesatz

Ich versuche jetzt schon immer mal Wörter die ich so höre nachzusprechen und bei vielen klappt es auch schon recht gut.

Heute war ich neugierig, was da für ein schwarzes Pulver im Mülleimer lag. Das sah wie etwas Essbares aus und ich habe mal probiert. Der Kaffeesatz hat aber gar nicht gut geschmeckt. Und als Mama die Bescherung gesehen hat, gab es eine große Aufregung. Ich hatte nämlich nicht nur die Reste im Mund, sondern auch noch einiges in der Wohnung verteilt. Mama hat dann sauber gemacht und Papa hat mir den Mund ausgespült. Ich glaube, ich koste nichts mehr aus dem Mülleimer.