Zweiter Tag

Am Morgen habe ich mein erstes großes Geschäft auf dieser Welt gemacht.05 07050002Ansonsten war nicht viel los, ich habe viel geschlafen, am Nachmittag auch lange auf dem Bauch vom Papa (schön warm).

Hurra, ich habe mein Lager auf der Erde aufgeschlagen

Angekündigt habe ich mich um 1.24 Uhr, in dem ich die Fruchtblase platzen ließ. Meine Eltern haben sich dann angezogen und sind in die Klinik gefahren. (Auf meinen Bruder hat in der Zwischenzeit die Omi aufgepasst.) Dort sind wir kurz nach 2 Uhr angekommen und ich wurde mit meiner Mama in die Geburtsstation geschoben, während der Papa mit dem Gepäck hinterher hetzen musste.

Nach einer Untersuchung durch den Arzt, wurden wir in ein Zimmer geschoben. Kurz vor 5 Uhr hat die Hebamme ein Vollbad eingelassen, aber die Mama fand es nicht so toll darin. Deswegen sind wir bald wieder raus und die Hebamme hat danach noch mal nach dem Muttermund geguckt. Dabei ist noch etwas Fruchtwasser ausgelaufen. Nun ging es richtig los. (Ich wollte endlich raus!) Die Mama hat sich an den Griffen vom Kreißsaalbett festgehalten und mitgepresst, so dass ich um 6.10 Uhr das Licht der Welt erblickte.

07040017Hier die wichtigsten Daten:
Gewicht: 3620 g
Länge: 50 cm
Kopfumfang: 34 cm
Sonstiges: Alles bestens – 10 Punkte
Der Papa hat dann die Nabelschnur durchgeschnitten und ich habe erst mal ein paar Minuten bei meiner Mama auf dem Bauch gelegen. Da wollte ich auch mal sehen, wo ich jetzt bin und habe die Augen aufgeschlagen und mir die Umgebung angeschaut. Dann musste ich zum Papa, da der Arzt bei der Mama nach den Plazentaresten sehen musste. Die Hebamme hat mich dann gebadet und in ein Bettchen gelegt. Ich war erschöpft und habe erst mal geschlafen. Es hat sich dann hingezogen, weil sich bei der Mama die Gebärmutter nicht zurück gebildet hat. So waren wir erst kurz vor 11 Uhr auf Station. Mit meinem Papa war ich dann gleich zur ersten Untersuchung (U1). Hier war alles okay.

Den weiteren Nachmittag habe ich dann größtenteils verschlafen und habe somit auch nicht die Antrittsbesuche von Omi+Emilio & Oma+Opa mitbekommen. Sie sollen sich aber alle sehr über mich gefreut haben. Ich war gegen 19 Uhr wieder munter geworden und habe bis nach Mitternacht meine Mama vom Schlaf abgehalten. (Mein Zeitgefühl ist ja auch noch nicht so gut.)